Posaunen blue Wuhle Kids Band BluzzyTop

Klassen musizieren mit Blasinstrumenten an der Schule an der Wuhlheide


Das Konzept der Bläserklasse ist eine Unterrichtsmethode im Fach Musik, die den aktiven Umgang mit Musikinstrumenten in den Mittelpunkt des unterrichtlichen Geschehens stellt. Auf diese Art und Weise werden Unterrichtsinhalte, die durch den Lehrplan vorgeschrieben sind, hier praxisnah, lebendig und interessant umgesetzt. Gleichzeitig steht das Gemeinschaftserlebnis, das Musizieren in einem Orchester, im Mittelpunkt. Teamfähigkeit wird als wichtige Schlüsselqualifikation spielerisch musizierend erworben. Ursprünglich entstand dieser Gedanke in Kanada und den USA. Er wurde in Nordrhein-Westfalen und in anderen Bundesländern unter der Bezeichnung "Jedem Kind ein Instrument" (Jeki) aufgegriffen und an vielen Schulen umgesetzt.

Pädagogische Vorteile

Das Gruppen - und Klassenmusizieren fördert nachweislich die Konzentrationsfähigkeit, verbessert die allgemeine Leistungsbereitschaft und trainiert soziale Umgangsformen.
Die Praxis und die Freude am Musizieren stehen im Mittelpunkt. Die Klassengemeinschaft wird gestärkt. Von allen Beteiligten wird Verantwortung, Toleranz und Ehrgeiz gefordert. Einander zuhören, Rücksicht nehmen, sich gegenseitig akzeptieren und unterstützen sind bleibende Erfahrungen.
Kontinuierliche Arbeit in dieser Form führt zu verbesserten sozialen und kognitiven Fähigkeiten, wie in der Bastian-Studie wissenschaftlich nachgewiesen wurde.

Seit dem Schuljahr 2012/13 wird unter der Leitung von Frau Siedel erstmals nach dem Konzept "Bläserklassenunterricht" gearbeitet. In diesem Jahr begann die Klasse 4c mit dieser speziellen Unterrichtsform.
In den weiteren Schuljahren folgte jeweils eine vierte Klasse. Eine wichtige Grundlage dafür ist die räumliche Umgestaltung der Schule und die Anschaffung von Musikinstrumenten. Im dritten Schuljahr wurden die Schülerinnen und Schüler dieser Klasse bereits musikalisch auf das Projekt vorbereitet.
Im Musikunterricht wird nach dem Tandem - Prinzip unterrichtet. Instrumentallehrer gestalten gemeinsam mit dem Musiklehrer die Arbeit in den unterschiedlichen Stimmgruppen. (Holzbläser, Blechbläser, Bass/ Percussion/ Klavier/ Gitarre)
Der Regelunterricht wird zur Zeit ergänzt um eine Stunde Bläserklasse. Weiterhin haben die Kinder die Möglichkeit 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn den Tag musikalisch zu beginnen. Hier musizieren seit dem Schuljahr 2014/15 die Kinder der Jahrgänge 4-6 gemeinsam.
Die "Kleinen" lernen von den "Großen". Dadurch entsteht ein morgentliches Musizierritual.
Musiktheorie und Musikgeschichtliches werden aus der musikalischen Arbeit unmittelbar entwickelt. Das Singen und die Bewegung werden in die Erarbeitung intensiv mit einbezogen. Dieses Projekt ist für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich bis zur 6. Jahrgangsstufe.
Einmal in der Woche haben auch musikinteressierte Kinder anderer Klassen die Möglichkeit in der Schulbigband mitzuwirken.
Regelmäßig können die Schüler am Nachmittag, betreut durch einige Erzieherinnen üben.
Höhepunkte im Schulleben sind gemeinsame Auftritte innerhalb und außerhalb der Schule. Sie stärken das Selbstbewusstsein und das Verantwortungsgefühl der Kinder.